Die Critical Mass ist ein Flashmob

Die Critical-Mass-Bewegungen in Stuttgart, Berlin und Hamburg sind riesig und genießen den Erfolg, Spaß sowie die Folgen, die so eine große Vereinigung hat: mehr Einfluss, Wortgewalt, schlagkräftige Aktionen – geniale, stundenlange Ausfahrten durch die ganze Stadt. Wir in der Kleinstadt in Herrenberg und überall in Deutschland, in denen es diese Bewegungen und Treffen engagierter Bürger gibt, haben es naturgemäß etwas schwerer, Gehör und Akzeptanz zu finden – und ernst genommen zu werden. Spaß macht es uns natürlich, sonst würden wir uns nicht regelmäßig ohne Unterbrechung jeden Monat zusammenfinden und immer neue Mitstreiter für unsere berechtigten ökologischen Anliegen, die allen Menschen und der Stadt zu gute kämen, finden.

Trotzdem ist es schwierig, zu wachsen, größer zu werden und große Bekanntheit zu erlangen. Um unsere Sichtbarkeit und Wahrnehmung in der Öffentlicheit zu verbessern, helfen Aktionen. Dafür gibt es einen handfesten Beweis:

Kurz vor Weihnachten 2014, am letzten Adventssamstag, haben wir Herrenberg mit den Stuttgartern eine geniale Flashmob-Aktion gestartet, die großen Erfolg hatte und viel Spaß machte: Unter dem Motto „Lieber hübsch eingepackt als falsch eingeparkt“ packten wir Falschparker in Geschenk-Folie mit Schleifchen ein. Unsere „Adventsradler“-Gruppe ließ sich von der Initiative „Clevere Städte – für mehr, freie Rad- und Gehwege, für lebenswertere, klimafreundlichere Städte“ inspirieren und 4 Autos wurden eingepackt und mit einem Geschenkanhänger versehen.

Lieber hübsch eingepackt

Sogar eine Streife vom städtischen Vollzugsdienst (Ordnungsamt) kam vorbei und beglückwünschte uns zu unserer gelungen Aktion und freute sich ihrerseits, dass Falschparker so sichtbar gemacht werden.

zum Download Pressemitteilung und Ankündigung „Adventsradler“ Initiative Clevere Städte Berlin 19.12.2014

Aber was hat diese Aktion außer Riesenspaß speziell unserer Critical-Mass-Idee in Herrenberg gebracht? Schwer zu sagen, der Gäubote hat jedenfalls nicht berichtet und verdreifacht hat sich unsere Teilnehmerzahl freitags auch nicht. Mir fällt nur ein Messinstrument ein: unsere Facebook-Seite. Dort können wir Statistiken ansehen, von wem und wie oft die Seite besucht wurde. Und da wird es interessant! Die Statistik kann für euch Zahlenfreaks hier heruntergeladen und analysiert werden.

Wichtigste Erkenntnisse der Facebook-Daten:

  • Bis zum 19.12.2014 – ein Tag vor der Aktion in Stuttgart – hatten wir im Durchschnitt täglich 7 „engaged users“. Das sind Facebook-Freunde, die „gefällt mir“ clicken, einen Kommentar hinterlassen oder den Artikel teilen. Der höchste Wert war 24 Anfang Dezember. Am 21.12 – ein Tag nach der Aktion – bis zum 23.12. hatten wir 696 Leute, die unseren Beitrag „Advents-Radler“ engagiert zur Kenntnis genommen haben. Bis Mitte Januar konnte der Durchschnitt so auf 23 engagierte User täglich gehoben werden.
  • Die durchschnittliche tägliche Anzahl, wie oft ein Beitrag, den wir schrieben, auf Facebook angesehen wurde – von Freunden oder Fremden – betrug bis zum 20.12.2014 59. Der Spitzenwert betrug einmal 325 am 07.12. Am 21. – 23.12. betrug dieser Wert 4151.
  • Am 23.12.2014 haben 2677 Menschen unsere Facebook-Seite besucht. Zuvor betrug dieser Wert durchschnittlich 59.

Diese Zahlen sind sehr beeindruckend und sehr aussagekräftig. Zwar ist Facebook und die Statistik allgemein mit Vorsicht zu betrachten. Doch die Werte sind so extrem hochgeschnellt durch ein Aktion, dass daraus nur der Schluss zu ziehen ist: Es lohnt sich, unsere Ideen und die Bewegung Critical Mass verstärkt in die Öffentlichkeit zu tragen. Die Menschen finden die Idee an sich – das Radfahren – interessant und wichtig. Aber alleine über das Internet oder Flyer-Verteilen kommt man nicht richtig gut an die Menschen ran. Schon gar nicht in der kleinen Stadt.

Vorschläge für kreative Aktionen rund ums Radfahren sind gefragt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s